Lebensfreude durch sicher sitzenden Zahnersatz

Manchmal bereitet Zahnersatz Unbehagen. Alltägliches wie Sprechen, Kauen, Lachen und Küssen ist nur mit Einschränkungen möglich, wenn die herausnehmbaren Dritten nicht sicher halten.

Oder es treten Druckstellen auf, die Schmerzen verursachen. Wir haben mit den neuen Mini-Implantaten eine Lösung für Sie, die Ihre Dritten so stabilisiert, dass Sie fast vergessen, dass es nicht Ihre eigenen Zähne sind.

Vorteile der Mini-Implantate
  • es ist meist nur ein Behandlungstermin nötig
  • Mini-Implantate werden minimalinvasiv eingesetzt, das bedeutet, es ist ein schonender, nahezu schmerzfreier Eingriff
  • kein "Fremdkörpergefühl", einfache Pflege
  • Mini-Implantate verhindern Knochenschwund, der an zahnlosen Stellen aufritt
  • auch bei schwerwiegendem Knochenverlust möglich
  • gesunde Nachbarzähne werden nicht beschliffen
  • im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten sind sie wesentlich kostengünstiger
  • Ihre Lebensqualität steigt durch fest sitzenden Zahnersatz
  • in den meisten Fällen können Sie schon kurz nach dem Eingriff Ihre Dritten wieder voll belasten


Funktionsweise

Der Zahnersatz wird quasi mit einem einfachen Druckknopf-Prinzip auf den Mini-Implantaten befestigt. Kleine Gehäuse aus Metall im Zahnersatz haben einen elastischen Gummiring, der beim Einsetzen des Zahnersatzes auf dem kugenförmigen Kopf des Implantats einschnappt. So sind Einsetzen, Entnehmen, Reinigung und Pflege jederzeit möglich.


Woraus sind Mini-Implantate gemacht?

Mini-Dental-Implantate sind grazile Titan-Implantate. Sie sind in Ihrer Form und Größe echten Zahnwurzeln nachempfunden. Titan gilt seit vielen Jahren als biologisch neutral und besonders biokompatibel, da es im Körper zu keinerlei allergischen oder Fremdkörperreaktionen führt.


Wie viele Implantate werden benötigt?

Um Vollprothesen Halt zu geben, werden im Oberkiefer i.d.R. sechs Implantate gesetzt, während im Unterkeifer nur vier Implantate benötigt werden. Die Implantation erfolgt während eines Behandlungstermins.


Wie werden Mini-Implantate eingesetzt?

Sie werden nach lokaler Betäubung ohne Öffnung der Schleimhaut wie kleine Stifte in den Kieferknochen eingesetzt. Sie sind wirklich winzig (Durchmesser 1,8 bis 2,9 mm), bieten aber trotzdem sicheren Halt für die Prothese. Die Einheilungsphase wie bei herkömmlichen Implantaten entfällt. Die Implantate können sofort belastet werden und garantieren einen festen Sitz Ihrer Zahnprothese.

Wir beraten Sie gerne, ob diese Therapieform auch bei Ihnen möglich ist - fragen Sie uns gerne!

Kontakt

Zahnarztpraxis Dr. Kai Bartsch
Königsberger Straße 13
21629 Neu Wulmstorf

040 / 7006907

Dr.Kai.Bartsch@t-online.de